Module


Basismodule

Alle hier aufgelisteten Module sind Bestandteil der SNAG-View Basis und müssen nicht separat lizensiert werden.

Aufgabenplanung

Mit Hilfe der Aufgabenplanung können Aufgaben, wie Aufräumarbeiten oder Backups, geplant und einmalig sowie regelmäßig terminiert werden.

Über eine Liste können geplante Aufgaben angezeigt und in einem darunterliegenden Log werden genauere Informationen über die Ausführung der Aktionen und eventuelle Fehler bereitgehalten. Eine Filterfunktion erleichtert dabei die Lesbarkeit.

Geplante Aufgaben und Log-Übersicht
Übersicht über die Benachrichtiogungsregeln

Benachrichtigungen

SNAG-View ist in der Lage mit Benachrichtigungsregeln zuständige Personen über eventuelle Probleme zu informieren. Diese Regeln sind flexibel konfigurierbar. So kann der Administrator festlegen bei welchen Problemen benachrichigt wird, auf welchem Wege dies geschehen und wer diese Benachrichtigungen erhalten soll.

Je nach installierten Modulen sind E-Mail, SMS, OTRS und/oder Voice-Benachrichtigungen möglich.

Für den SMS-Versand, bieten wir offiziell das SMS Gateway von Braintower an. Weitere Informationen finden Sie hier.

Benutzer und Rechte

SNAG-View nutzt ein Vererbungssystem mit unterschiedlichen Objekten, das eine sehr komplexe Berechtigungsstruktur ermöglicht. Über Rollen können einfache Rechte definiert werden, welche die allgemeinen Zugriffsrechte auf SNAG-View Funktionen, bestimmte Ansichten und GUI-Elemente beinhalten.

Mit Gruppen kann eine sehr detaillierte Rechtevergabe an die Benutzer erfolgen. Für jedes SNAG-View Objekt (Host, Service, Map, Geschäftsprozess etc.) kann so die Berechtigung explizit gesetzt werden. Zusätzlich können für jeden Benutzer die einfachen sowie Objektberechtigungen individuell modifiziert werden.

Benutzerübsericht
Übersicht der angelegten Passworttoken

Passwort Tresor

Mit Hilfe des Passwort Tresor können benötigte Zugangsdaten wie Benutzernamen und Passwort für z.B. die NeDi API, Datenbanken (Oracle, MySQL, MSSQL, ...) oder aber auch für Active Directory / LDAP sicher innerhalb eines Tokens gespeichert werden. Benutzername und Kennwort werden mit AES 256 verschlüsselt. Nach aktuellem Kenntnisstand ist es nicht möglich, diese Daten mit vertretbarem Aufwand zu entschlüsseln. Dadurch können Sicherheitsrisiken wie das Verwenden von Kennwörtern im Klartext vermieden werden.  Die Token können bei der Konfiguration von SV-Objekten als Alias verwendet werden. So müssen sensible Daten nicht direkt im Objekt hinterlegt sein, sondern können mit Hilfe einer Referenz, ohne direkten Zugriff auf das eigentliche Objekt, verwendet werden.

Geschäftsprozesse / Impact Analyzer

Über dieses Modul kann mit Hilfe der überwachten Objekte und Gruppen die Ablauf- und Abhängigkeitsstruktur eines Geschäftsprozesses nachgebildet werden. Dadurch kann gezielt überprüft werden, ob ein wichtiger Geschäftsprozess lauffähig ist, also ob die für diesen Prozess notwendigen Ressourcen derzeit funktionieren oder nicht.

Die Geschäftsprozesse kann SNAG-View entweder als Baum- (Tree), Kreis- (Sun) oder als Blockansicht (Icicle) darstellen.

Der Impact Analyzer verfügt zusätzlich noch über einen Simulationsmodus, in diesem Modus kann simuliert werden wie sich der Ausfall eines oder mehrerer beteiligter Elemente auf den Gesamtprozess auswirkt.

Übersicht Beispielprozess
Revisionslog

Revisionslog

Der Revisionslog speichert alle Änderungen an der Konfiguration von SNAG-View-Objekten wie Hosts, Services oder Maps usw. in einer Änderungshistorie. Sollten Fehler auftreten, kann der Benutzer nachsehen, wer wann welche Änderungen vorgenommen hat und kann so die Fehlerquelle identifizieren und beheben.

Performancedaten

Mit dem PerfGraph-Modul kann SNAG-View durch Host- und Service-Checks Performancedaten sammeln. Diese werden über das PerfGraph-Modul in übersichtlichen Graphen dargestellt. Diese Graphen können in den Detailansichten der Hosts/Services sowie in der Performancedaten-Ansicht angesehen werden. Die Performancedaten-Ansicht ermöglicht es bestimmte Performancedaten von mehreren Objekten zu gruppieren.

Performancegrafen in der Hostübersicht
Dynamic-Map Übersicht

Dynamic Map

Mit Hilfe der DynamicMap können unkompliziert und schnell vorgefertigte und konfigurierbare grafische Elemente genutzt werden, um die in SNAG-View überwachte Server-Landschaft grafisch darzustellen. So können übersichtliche Karten für beispielsweise einen Monitoring-Leitstand erstellt werden, die den Status der Landschaft mit Live-Daten anzeigen.

Im Map Editor lassen sich nach dem Drag'n'Drop-Prinzip neue Maps simpel erstellen und anschließend im Map Viewer betrachten. Dort kann über einen Doppelklick auf ein überwachtes Objekt schnell der Detail-Tab des Objekts geöffnet werden.


Optionale Module

Alle hier aufgelisteten Module können die SNAG-View Basis erweitern.

SLA-Modul

Das SLA-Modul ermöglich es SLA direkt im SNAG-View zu hinterlegen und zu überprüfen.

Dabei kann können mehre SLA frei konfiguriert werden, wie z.B. Gold, Silber, Bronze.

Die Einhaltung der SLA wiederum wird durch SNAG-View gemonitort. Unter Berücksichtigung von Downtimes, kann so dargestellt werden, ob die SLA eingehalten wurde. Zusätzlich können auch die Daten für Vertragsstrafen / Pönale eingeben, die automatisch berechnet werden können.

SLA-Modul in der Hostansicht
Mod-Gearman

Mod-Gearman

Die Basis für dieses Modul bildet das Nagios Add-On „Mod-Gearman“. Dieses erhöht die Performance von Nagios, indem es Host- und Servicechecks vom Nagios-Kern entkoppelt und bei Bedarf auf verschiedene Systeme über das lokale Netzwerk verteilt (Loadbalancing). Des Weiteren bietet es Möglichkeiten des verteilten Monitorings (Distributed Monitoring) zur Überwachung entfernter Systeme z. B. über das Internet.

  • Entlastung des SNAG-View Systems durch Entkopplung der Plugin-
    Ausführung vom Nagios-Kern. Die Last wird gleichmäßig auf Worker verteilt (Prozessorentlastung).
  • Einfache Konfiguration: Bei verteilter Überwachung hinter Firewalls reicht die Freigabe eines einzigen Ports.
  • Flexibilität: Die Anzahl der Worker kann im laufenden Betrieb je nach Bedarf flexibel variiert werden.
  • Zentrale Konfiguration: Nahezu alle Einstellungen lassen sich über die zentrale Weboberfläche von SNAG-View realisieren.
  • Ausfallsicherheit (Voraussetzung: HA-Cluster-Szenario): Ein Worker kann ausfallen, ohne dass das Monitoring ausfällt (Active / Active Cluster) - sofern für jede Queue mindestens zwei aktive Worker vorhanden sind.

Dynamic Group Modul

Das Modul ermöglicht es, dynamische Gruppen zu erstellen, deren Mitglieder dynamisch auf der Grundlage von Filterbedingungen berechnet werden.  Die (Neu-)Berechnung der Gruppenmitglieder wird über einen Job in der Aufgabenplanung gesteuert.

Das Feld "Mitglieder (Serviceinstanzen)" bzw. "Mitglieder (Hosts)" wird ausgeblendet. Dafür erscheint der Bereich "Bedingungen" mit dem Filter-Definitions-Baum. Über diesen kann die Zuordnung von Services/Hosts definiert werden.

Damit die Mitglieder der dynamischen Gruppen berechnet und aktualisiert werden, muss über die Aufgabenplanung der Job 'Reallocate dynamic group members' regelmäßig eingeplant werden.

Dynamic Group Konfigurationsmaske
Hosts nach Standorten auf der Geomap

Geomap Modul

Mit Hilfe der Geomap können Hosts, Hostgruppen, Standorte und Maps auf einer Weltkarte mit Live-Daten angezeigt werden. Hierzu muss nur die Geo-Koordinate des Standortes des Hosts in der Hostkonfiguration hinterlegt werden. Alternativ können die Koordinaten auch über die Oberfläche des Geomap-Moduls hinzugefügt werden. Alle mit dem Tag versehenen Objekte werden automatisch als Punkt dargestellt. Die Punktfarbe spiegelt dabei den Status des Objekts wider.

Für eine einfachere Darstellung werden bei größeren Zoomlevels nahe beieinander liegende Objekte zu Clustern zusammengefasst.

Jasper Reporting

Mit der Schnittstelle zum Jasper Report Manager können schnell und bequem Reports konfiguriert und ausgeführt werden, um diese als PDF oder XLS zu erhalten.

Reporting Auswahlmaske
Location Map

Location Map

Über das Location Map-Modul kann SNAG-View die in SNAG-View konfigurierten Host standortbasiert abbilden. Die Standorte können untereinander verschachtelt werden und jedem Host / Hostgruppe kann ein Standort zugewiesen werden.

Sounds und Notificationsmodul

Das Sounds- und Notificationsmodul erweitert SNAG-View um einen weiteren Benachrichtigungsweg. Hierbei können Sounds bei den vorher konfigurierten Statuswechseln ausgegeben werden.

Zusätzlich gibt es noch die Möglichkeit über Pop-up Fenster benachrichtigt zu werden.

Sound und Notificationsmodul
SNAG-View Status Tray

SNAG-View Status Tray

Das SNAG-View Status Tray ist eine Widget-Applikation für den Desktop, welche die wichtigsten systemkritischen Informationen enthält. Es dient dazu, einen schnellen Überblick über aufgetretene und/oder bald auftretende Probleme zu erhalten.
Darüber hinaus bildet es einen Teil von SNAG-View im sogenannten ProblemBrowser ab. Hier sind Ihre SNAG-View Server aufgeführt, samt Status einzelner Hosts und Services.

Abgebildet werden die Status DOWN, UNREACHABLE, CRITICAL, WARNING und  UNKNOWN und es besteht die Möglichkeit, kombiniert zu filtern.

Das SNAG-View Status Tray ist für Windows (32bit/64bit), Mac und Linux verfügbar.

End2End Monitoring

Dieses Modul ermöglicht die Überwachung von z.B. Prozessen und Anwendungen aus der Sicht des Anwenders. So werden nicht nur die Einzelelemente wie Datenbanken, Netzwerk oder Webserver überprüft, sondern auch das Gesamtergebnis. Es wird neben der Verfügbarkeit auch die Qualität ermittelt, in dem der Service den Anwendern ihren Kunden zur Verfügung gestellt wird. Dies geschieht durch das Messen der Antwortzeiten für die definierten Prozesse und Anwendungen.

Dadruch können zuverlässige Daten zur Performance der Applikationen und der Geschäftsabläufe gesammelt werden.

Die Verfügbarkeiten von Anwendungen können zusätzlich mit dem SLA-Modul überprüft werden.

End2End Monitoring